adidas Solecourt Boost Clay Tennisschuhe

adidas Solecourt Boost Clay Tennisschuhe

  • Abriebfestes Adituff im Zehen- und Vorfußbereich verhindert lästiges Stoppen bei Aufschlägen, Volleys oder Slides.
  • Das ADIWEAR 6-Sohle bietet hervorragende Traktion und Haltbarkeit auf Sand
  • Der Schuh fällt etwas breiter aus
  • Extrem breite Laufsohle für viel Stabilität

Erster Eindruck des Solecourt Boost Clay

Man sieht es im Video an Jans Reaktion, Adidas hat mit dem Solecourt Boost Clay ein paar neue Dinge ausprobiert, die bisher noch nicht auf dem Markt waren. Da aber Spieler Spitzenspieler wie Zverev, Thiem und die Tennisspielerin Kerber auf den Tennisschuh setzen, ist die Innovation gelungen. Zum einen ist da die Optik: Die Noppen auf der Oberfläche habe ich noch nie gesehen und verleihen dem Schuh einen modernen, stylischen Touch. Dann ist da noch die extrem breite Lauffläche – hier hatten wir sofort den Eindruck von Stabilität –  aber auch die Befürchtung, dass der Schuh etwas zu langsam sein könnte. Auch dieser Schuh verzichtet auf die Zunge, sodass die Füße in der Bootykonstruktion schnell Platz und Halt finden.

Adidas Sole Court Boost Tennisschuhe im Test
Weiß Adidas mit dem neuen Sole Court Boost zu überzeugen?
adidas Solecourt Boost Clay Tennisschuhe

Unverb. Preisempf.: € 159,95
Du sparst: € 56,56 (35%)
 Preis: € 103,39
Jetzt auf Amazon ansehen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurz zur Geschichte des Tennisschuhs

Die Fans von Tennisschuhen der Marke Adidas verließen sich in den letzten Jahren vor allem auf das Modell Barricade, welches mehrere Jahre zu den absoluten Top Produkten dieser Marke zählte. Robuste Konstruktion, perfekte Verarbeitung und eine solide Lebensdauer, dass alles zeichnete diese Schuhe aus.

Adidas hat sich mit diesem neuen Modell sich von dem eher schweren, dafür aber sehr stabilien und langlebigen Sportschuhen wegentwickelt und was neues Ausprobiert. Ob es gelungen ist?

Komfort des Solecourt Boost Clay

Die Passform des Solecourt ist vor allem auf die Passform der SoleCourt Boosts ist im  Vorfußbereich breiter und hat einen Ausgeprägten Boden. Jan konnte mit seinen breiten Füßen ohne weiteres in den Tennisschuh steigen, der Barricade 7 und Adidas Solecourt Boost Clay sind sehr ähnlich geschnitten. Das Memory-Schaumstoffmaterial um den Knöchelkragen lässt den Fuß auch sicher im Schuh sitzen und umschmiegt diesen nahezu zärtlich.  Was keine 1+ mit Sternchen ist, aber auch nicht wirklich störend, ist die Amungsaktivität des Tennisschuhs. Die Füße sind schon etwas wärmer als bei vergleichbaren Schuhen in der Preiskategorie, aber auch nicht zu warm. Die Passform dieser Schuhe war in der Länge dem adidas Barricade 2018 sehr ähnlich.Die Belüftung war ähnlich wie beim Barricade, den ich letztes Jahr getragen habe. Es war kein starkes Malus, aber ich hatte nie das Gefühl, dass meine Füße zu heiß waren. Jan sagt über den Schuh:

Bei einigen Aktionen hatte ich am Anfang das Gefühl mir die Zehen vorne anzustoßen, aber bei den seitlichen Bewegungen fühlte ich mich sicher, weil der Vorfuß etwas niedriger steht. Nach etwas Übung komm ich aber damit klar.

Die Zehenbox ist schon breiterer Natur, das heißt Spieler mit schmalen Füßen können ausprobieren 2 Paar Socken anzuziehen.

Stabilität des Adidas Solecourt Boost Clay

Die Stabilität des Adidas Sole Court Boost ist durch den Zusatz am Profil gegeben.
Die Stabilität des Adidas Sole Court Boost ist durch den Zusatz am Profil gegeben. Die Erweiterung der Profilfläche um rund einen Zentimeter erkennt man auf diesem Bild sehr gut.

Die Stabilität im Tennisschuh wird daran gemessen, wie sicher man sich im Schuh bei verschiedenen Schrittarten fühlt und ob der Schuh sich wie ein Brett oder eher wie ein Gummiband anfühlt.

In diesem Punkt findet man keinen vergleichbaren Sparringpartner für den Solecourt Boost Clay.

Beim Spielen stellten wir fest, dass man erstmal lernen muss, wie der Schuh zu belasten ist. Man klebt buchstäblich auf dem Sandplatz und das ist sehr gut, wenn man Stabilität sucht. Wegrutschen ist da nicht, dafür aber schnelle Richtungswechsel beim Gleiten. Trotz einiger Probleme mit der Passform zu Beginn und der Lösung zwei Paar Socken getragen, um den Schuh auszufüllen, konnte Jan schlussendlich auf dem Platz performen. Die Stabilität und die Unterstützung waren wie erwartet überragend.

Die Stabilität war barrikadenartig, was bedeutet, dass diese zu den unterstützendsten Schuhen auf dem Markt gehören. Diese Schuhe gaben uns eine ausgezeichnete Fußunterstützung, insbesondere beim Gleiten oder seitlichen Bewegungen. Ich fühlte mich in diesen Schuhen ziemlich stabil, besonders wenn ich mich seitlich bewegte. Wann immer ich zum Ball hinausrutschte, fühlte ich mich auf der Seite des Schuhs eingeschlossen

Ansonsten kann noch gesagt werden, dass der Fersenbereich bombenfest durch die zusätzliche Stabilisierung im Hackenbereich ist. Hat beim Spielen nicht gestört.

Dämpfung des neuen Adidas Tennisschuhs

Die Dämpfung ist sehr reaktionsschnell (also nicht zu weich). Das liegt daran, dass Boost-Dämpfung in drei Vierteln der Zwischensohle dabei hilft, dass insbesondere der Fersenbereich bis zum Mittelfuß sehr gut gedämpft wird. Im Knöchelbereich umschließt ebenfalls ein Schaumstoffähnliches Material den Fußknöchel, sodass der Fuß fest im Schuh steht. Der Vorderfußbereich ist eher nicht gedämpft, was Spielern entgegen kommt, die gerne auf dem Vorderfuß spielen (und keinen Plattfuß haben 🙂 )

Adidas SoleCourt Boost im Test, seitliche Ansicht
Die ADIWEAR 6 Laufsohle, die neue Punkt-Optik in Kombination mit dem feinen Meshstoff und weiße Zwischensohle mit BOOST-Technologie auf einem Blick.

Die Haltbarkeit des Adidas Solecourt Boost Clay

Die Haltbarkeit ist äußerst beeindruckend. Die Laufsohlen sind extrem robust und haben sich sehr gut gehalten, es ist nahezu zu keiner Profilabnutzung gekommen. Die Schwachstelle, die wir ausgemacht hatten, der extrem verbreitete Sohlenabschnitt, blieb überraschenderweise intakt und hat, wenn überhaupt, nur ganz leichte Abnutzungserscheinungen vom Gleiten. Die Zehenbox, bzw. der Vorderfußbereich hat überhaupt keinen Verschleiss gezeigt. Zusammen mit dem Asics Court FF 2 Clay und Barricade aus dem Jahr 2018/2019 sind das die langlebigsten Tennisschuhe auf dem Markt.

Grip im Tennisschuh

Die adiwear 6 Gummimischung ist bewährt und der Grip war bereits sofort nach dem Auspacken gut. Jan konnte buchstäblich einem Bierkorken drehen, stoppen und die Richtung wechseln. Typisch für einen Adidas Barricade-Verwandten Tennisschuh wird der Grip von Spiel zu Spiel besser. Interessant ist, dass man aber trotz des Grips nicht auf dem Sandplatz stecken bleibt oder die Gefahr besteht ungewollt stehen zu bleiben und sich zu verletzen. Dennoch ist der SoleCourt Boost etwas langsamer, was daran liegt, dass man eben doch sehr fest steht.

Das Adidas Sole Court Boost Profil für viel Seitenstabilität
Das Adidas Sole Court Boost Profil für viel Seitenstabilität.

Das Fischgrätenprofil des Schuhs ist für Sandplätze konzipiert und bietet entsprechend viel Grip. Auffallen tun im Mittelfußbereich eine zwei kleinere, verhärtertete Einbuchtungen, die zusätzliche Stabilität verleihen. Abriebfestes Adituff im Zehen- und Vorfußbereich verhindert lästiges Stoppen bei Aufschlägen, Volleys oder Slides.

Das Gewicht der Tennisschuhe

Man kann keinen federleichten Tennisschuh erwarten, da Stabilität, Grip oder Haltbarkeit vereinbar sind. Das ist auch der Grund, wieso so große Gewichtsunterschiede zwischen Laufschuhen und Tennisschuhen gibt.

Ich würde nicht zulassen, dass das Gewicht von 450 Gramm je Schuh dich davon abhält, diese Schuhe auszuprobieren. Fühlte sich der Nike Solecourt federleicht an?

Nein. Aber dennoch fühlten sie sich leichter an, als das Gewicht vermuten lässt. Da im Vorfußbereich kein Boost-Material vorhanden ist, hatten die Schuhe einen tollen Übergang von Ferse zu Zehe, wodurch sie sich schneller fühlten – und darum geht es auf dem Platz. Gerade in Hinblick auf die Gesundheit nehme ich gerne ein paar Gramm mehr, um dann eine ähnliche die Stabilität und Langlebigkeit des Barricades zu haben.

Fazit

Man merket sofort, dass der adidas SoleCourt Boosts mit den Barrikaden verwandt ist: Das zeigt sich in ähnlichen Eigenschaften wie die Haltbarkeit, der Grip und die niedrige Dämpfung im Vorfußbereich…

Spieler mit schmalen Füßen sollten aber damit rechnen 2 Paar Socken zu tragen, da der Schuh breiter ausfällt. Der Schuh ist insgesamt weicher als zum Beispiel der Asics Court FF Clay, was aber durch eine andere Einlage behoben werden kann. Wer gerne Rutscht und gleitet, statt zu Laufen,  schnelle Richtungswechsel vollführen möchte und den Fersenbereich gut Gedämpft sehen will, kann ohne zu Zögern auf diesen Tennisschuh setzen.